Programm

Lernen von Startups – geht das wirklich?

Praxisbericht
Bühne k6
Praxisbericht Bühne k6
Donnerstag, 02.09. 10:30–10:45
Immer wieder hört man, dass eine Kooperation zwischen Startups und Corporates unschätzbare Vorteile mit sich bringt. Große Unternehmen könnten dadurch agiler werden, Flexibilität und Geschwindigkeit von den Startups lernen und insgesamt zukunftssicherer aufgestellt sein. Ob Hackathons, Acceleratoren oder Idea Labs – „SCC”, Startup Corporate Collaborations liegen voll im Trend. Aber sind die Erwartungen gerechtfertigt? In diesem Impulsvortrag möchte ich von den Erfahrungen aus mittlerweile gut 20 Piloten und Projekten mit Startups berichten. Ob Beteiligung, Kollaboration oder Kundenverhältnis – die Erfolgswahrscheinlichkeit hängt maßgeblich von realistischen Erwartungen und Transparenz ab – auf beiden Seiten.
Moderiert von Martin W. Puscher!
Dirk Ploss

Dirk Ploss

Senior Innovation Manager, Beiersdorf AG

Dirk Ploss

Senior Innovation Manager, Beiersdorf AG

Dirk Ploss ist seit 1985 online und begann seine Karriere als Kreativer in der Hamburger Werbeagentur FCB Hamburg. Nach der Gründung von vier (mal mehr, mal weniger erfolgreichen) Startups, im KarstadtQuelle-Konzern und bei OTTO heuerte er 2016 beim Konsumgüterhersteller Beiersdorf AG (NIVEA, La Prairie, Eucerin, Hansaplast) an und war seit Anfang 2018 dort verantwortlich für das Scouting digitaler Startups und Technologien. Dirk Ploss ist Autor mehrerer Bücher („Das Loyalitäts-Netzwerk“, „Männer, die auf Parkplätze starren“).

PARTNER #inEcht

Veranstalter

Veranstalter

Co-Host

Exklusiver Gesundheitspartner

Partner

Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
digital-rapids
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Medienpartner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner

Medienpartner

Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner

Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg,
Behörde für Kultur und Medien.

Stadt Hamburg | Behörde für Kultur und Medien
solutions x DILK | Programm
Scroll to top