Programm

Technische Schulden und Projektziele im Gleichgewicht

Fishbowl
Bühne k2
Fishbowl Bühne k2
Freitag, 03.09. 17:00–17:30
Das neue Feature dauert länger als erwartet? Die Schätzungen der Entwickler werden immer höher? Das gewünschte Feature ist gar nicht mehr umsetzbar? Die Systeme enthalten immer mehr Bugs?
Vermutlich leidet ihr an Technischen Schulden!
Schnelles Vorankommen erfordert schnelle Lösungen – doch Provisorien können sehr teuer werden. Technische Schulden richtig eingegangen erlauben Agilität *und* langfristige Weiterentwicklung, doch sie müssen ge-managt werden.
Wie Du Projektziele und Technische Schulden im Gleichgewicht halten kannst, erfährst Du von uns.

Moderiert von Steffen Lassahn!
Matthias Riebisch

Prof. Dr. Matthias Riebisch

Professor, Software Engineering, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg
Marion Wiese

Marion Wiese

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg
Steffen Lassahn

Steffen Lassahn

Moderator, Stellv. Bereichsleiter Technical Support, Silpion IT Service Management GmbH

Steffen Lassahn

Moderator, Stellv. Bereichsleiter Technical Support, Silpion IT Service Management GmbH

Steffen Lassahn ist seit 30 Jahren in der IT-Service-Industrie unterwegs und hat dabei viele unterschiedliche Organisationen auf Kunden- und Dienstleisterseite gesehen. Ihn faszinieren dabei die handelnden Menschen, Prozesse und letztlich die Technik. Zur Hochform läuft er auf, wenn er diese Dinge zusammen und eine Organisation nach vorne bringen kann! 

Prof. Dr. Matthias Riebisch

Professor, Software Engineering, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg

Änderungen gestalten und langfristig ermöglichen – dazu erforscht Matthias Riebisch Lösungen des Software Engineering. Seit 2012 arbeitet er in Forschung und Lehre mit einem Team im Fachbereich Informatik der Universität Hamburg. Architekturen, Modellierung, Software Produktlinien, Qualität und Reengineering sind einige seiner Themen. Er greift dabei auch auf Erfahrungen als Projektleiter, Architekt und Berater zurück, die er in und mit großen Unternehmen gesammelt hat.

Marion Wiese

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg

Vermeidung von technischen Schulden insbesondere im Rahmen von Architekturentscheidung, ist das Hauptforschungsinteresse von Marion Wiese. Seit 2020 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg. Von 2001-2020 arbeitete sie bei der Gruner+Jahr GmbH als Software- und Lösungsarchitektin und als Senior Developer. Sie hat das Unternehmen bei der Digitalisierung begleitet - von Print-Medien über Online-Websites bis hin zu Mobile Apps. Dabei war es ihr stets ein besonderes Anliegen trotz des zeitlichen Drucks, den die Digitalisierung oftmals mit sich bringt, die Qualität der Systeme und Prozesse zu gewährleisten.

PARTNER #inEcht

Veranstalter

Veranstalter

Co-Host

Exklusiver Gesundheitspartner

Partner

Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
digital-rapids
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Medienpartner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner
Medienpartner
Partner
Partner
Partner

Medienpartner

Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner
Medienpartner

Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg,
Behörde für Kultur und Medien.

Stadt Hamburg | Behörde für Kultur und Medien
solutions x DILK | Programm
Scroll to top